Alle Jahre wieder, laufen  NPD  und Kameradschaften am 8. Mai durch die sonst so still an der Peene gelegene Kleinstadt Demmin. Und alle Jahre wieder versuchen sie an diesem Tag ihren deutschen Opfermythos zu zelebrieren. Dies tun sie jedes Jahr ausgerechnet am 8. Mai, also genau an dem Tag an dem die Alliierten Europa von Hitler und den Nazis befreiten. Dieses Jahr ist der 70. Jahrestag der Befreiung. Auch dieses Jahr laufen die Ewiggestrigen durch Demmin und verbreiten ihre verklärende Sicht auf das Ende des Zweiten Weltkrieges. 

Dabei wird nicht erwähnt, dass Millionen Menschen in den deutschen Konzentrationslagern ihr Leben verloren haben. Mit ihrem deutschen Opfermythos verhöhnt die neonazistische NPD auch dieses Jahr wieder die Opfer des NS-Terrors und macht Täter*innen und Mitläufer*innen zu Opfern. Deswegen ist die Zivilgesellschaft gefragt, damit sie dies nicht unkommentiert tun kann. Lasst uns gemeinsam ein starkes Zeichen gegen Geschichtsrevisionimus, Rassismus und Hass setzen. Kommt am 8. Mai nach Demmin und beteiligt euch an den vielfältigen friedlichen Aktionen gegen den Neonaziaufmarsch. Lasst uns den Tag der Befreiung gebührend feiern, indem wir den Nazis den Tag vermiesen! Mehr Infos findet ihr auf: http://demminnazifrei.blogsport.de/