Frack off! – Keine Erdölförderung in Mecklenburg-Vorpommern!

Sofortiger Stopp der Probeförderungen!

Die Erdölförderungen in der Nähe von Barth oder auf Usedom spalten die Gemüter. Die einen hoffen auf einen wirtschaftlichen Aufschwung durch die Förderung, die anderen fürchten sich vor Nachteilen für Natur, Anwohnende und Tourismus.

social erdöl

Auch Juliane Schwarz, Sprecherin der Grünen Jugend Mecklenburg-Vorpommern, spricht sich für einen Stopp der Erdölförderungen aus:

„Auf unserer letzten Landesmitgliederversammlung haben wir auch einen Absatz zu Erdölforderungen in Mecklenburg-Vorpommern in unser Kommunalwahlmanifest aufgenommen. Das Meinungsbild war eindeutig: niemand hat Lust darauf, dass hier Erdöl gefördert wird. Die Förderung dient doch auch nur den wirtschaftlichen Interessen von CEP, dass dabei Fracking eingesetzt wird, spielen die Verantwortlichen runter.“

Damit sich alle eine Meinung zur Erdölförderung und den genutzten Verfahren bilden können, finden am 22.4.2014 um 19:30 im Peter-Weiss-Haus in Rostock und am 24.4.2014 um 19:30 in der Brasserie Herrmann in Greifswald Informationsveranstaltungen statt.

Fabian Czerwinski wird über das Vorhaben in der Nähe von Barth und die Gefahren von Fracking berichten.

Am Ostermontag können all jene, die sich gegen die Erdölförderung in Mecklenburg-Vorpommern aussprechen, in Zinnowitz an einer Demonstration mit dem Motto „Keine Fracking-Erdölförderung“ teilnehmen.

Los geht es um 14 Uhr.

Die Forderungen der Grünen Jugend MV zur Erdölförderung findet ihr hier: http://www.gj-mv.de/blog/2014/04/gruene-jugend-mecklenburg-vorpommern-verabschiedet-kommunalwahlmanifest/