LDK in Stralsund

Im Vorfeld der LDK reichte die Grüne Jugend M-V pünktlich zur Einsendesfrist ihren Satzungsänderungsantrag, der nichts weniger als mehr Mitbestimmung im Landesvorstand forderte, ein.

Nach dem Engagement der vergangenen Monate und dem erfolgreichen Wahlergebnissen der Bündnisgrünen bei den Landtags- und Kommunalwahlen, beinhaltete der Satzungsänderungsantrag das Stimmrecht für unser zu entsendendes Mitglied im Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen.

Außerdem schickte die Grüne Jugend M-V per Votum zwei Kandidat_innen, um die neu zu wählenden Beisitzer_innenplätze des Landesvorstand, ins Rennen. Im Ergebnis votierte die Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen, die im Ozeaneum in Stralsund tagte, mit einer satten zwei-drittel-Mehrheit für unseren Satzungsänderungsantrag.

Außerdem konnte sich Stefanie Pfeiffer mit ihrer Kandidatur auf den Beisitzerinnenplatz bei den Delegierten durchsetzen.

Florian Geyder, Sprecher der Grünen Jugend M-V dazu:

„Wir danken allen Delegierten von Bündnis 90/Die Grünen für ihr Vertrauen und dass sie unseren Satzungsänderungsantrag mitgetragen haben. Durch die Satzungsänderung haben wir nun endlich ein echtes Mitbestimmungsrecht im Landesvorstand.  Wir sind uns bewusst, dass durch mehr Rechte im  Landesvorstand der BündnisGrünen auch eine gestiegende Verantwortung auf unseren Schultern liegt. Gemeinsam wollen wir uns, besonders am Umstrukturierungsprozess des Landesverbandes in den kommenden Monaten beteiligen. Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.“

Christina Stobwasser, Sprecherin der Grünen Jugend M-V fügt hinzu:

„Wer uns im Landesvorstand der „Altgrünen“ vertreten wird ist noch nicht entschieden. Das letzte Wort hat unsere Landesmitgliederversammlung am 22. Oktober in Rostock. Hier werden wir mit allen Mitgliedern gemeinsam entscheiden, welche Person uns vertreten wird. Die Grüne Jugend M-V gratuliert Stefanie Pfeiffer herzlich zu ihrer erfolgreichen Kandidatur und wünscht ihr viel Erfolg bei der politischen Arbeit.“